Blog.

Spanien im Sommer 2017.

Sommer, Sonne, Sightseeing und Strand.

Veröffentlicht am 25.08.2017 von Manuel

share

Spanien

Vom 14.08. bis 25.08. haben wir unseren Sommerurlaub in Spanien in Cubelles, einem kleinen Ort neben Barcelona, verbracht. In den folgenden Zeilen will ich etwas von der Reise berichten und dem ein oder anderen Lust auf Sonne und Meer machen.

Cubelles.jpg
Quelle: Google Maps, zum Vergrößern klicken

14.08.2017.

Balkon Morgens um 06.35 Uhr startete der Flieger pünktlich nach Barcelona. Da es so früh los ging hatten wir kaum eins, zwei Stunden geschlafen, waren aber glücklich dass der Flug ohne Komplikationen verlief.
In Barcelona angekommen hatten wir erstmal eine Stunde am Flughafen verbracht. Bevor wir in der Hitze an der Bushaltestelle sitzen dachten wir, wir nutzen die Klimaanlage aus. Allerdings täuschten wir uns in der Location vertan. Der Flughafen Barcelona ist recht groß und wir waren am Terminal 2 und nicht 1 angekommen. So irrten wir letztlich von ca. halb 9 morgens bis ca. 1 Uhr nachmittags durch den Airport, verschiedene Stationen und Orte bis wir endlich Cubelles mit unserer Airbnb-Wohnung als Ziel erreichten. Das liegt vor allem daran, dass die Beschilderung alles andere als gut am Flughafen ist. Man sollte sich vorab genau erkundigen. Nachdem wir kurz die Koffer abgestellt (da die Wohnung noch gereinigt wurde) und am Strand Mittag gesessen hatten, konnten wir gegen 15:00 Uhr die Wohnung beziehen.

Wohnung "Apartamento a 300 metros del mar.".

Die Wohnung hatten wir über Airbnb gebucht. Für das erste Mal bei Airbnb haben wir eine wirklich richtig gute Übernachtung gefunden. Die Wohnung "Apartamento a 300 metros del mar." entspricht (fast) genau dem Inserat und die Ana ist wirklich eine sehr gute Gastgeberin. Es sind nähmlich nicht ganz 300m sondern eher 700m bis zum Meer, aber dafür in der Mitte von Cubelles und nur ca. 200m bis zum Bahnhof entfernt. Die Wohnung bietet aber ansonsten alles. Neben Elektroherd, Spülmaschine, Waschmaschine oder Mikrowelle ist sogar ein Bügeleisen vorhanden und selbst die Sonnenschirme für den Strand liegen bereit. Hier wurde echt an alles gedacht. Auch wenn was fehlt oder Hilfe bei Zug- und Busverbindungen für die Fahrt nach Barcelona sowie Tipps für Sightseeing, an alles hat Ana gedacht bzw. hilft uns gern. Und Sie kann auch sehr gut englisch, was ansonsten hier eher selten ist.

Bilder der Wohnung.

WP_20170814_15_04_01_Rich.jpg WP_20170814_15_04_38_Rich.jpg WP_20170814_15_04_56_Rich.jpg WP_20170814_15_05_17_Rich.jpg WP_20170814_15_05_37_Rich.jpg

Der erste Abend war dann letztlich auch auf Grund der anstrengenden Anreise nicht allzu lang und wir haben nach einem Besuch des Strandes der ersten Abend gemütlich ausklingen lassen. Ganz gemütlich war es nicht, da hier ein Fest im Gange war, dazu aber am nächsten Tag mehr dazu.

15.08.2017.

Nachdem wir uns von der Anreise erholt hatten, sind wir am zweiten Tag mittags zum Strand gelaufen, um die Wellen und das Meer zu genießen. Das wir soviel Glück mit den Wetter haben, hätten wir nicht gedacht. Vor allem unserer Tochter gefiel das Meer unheimlich gut. Sie hatte keine Angst sich in die Wellen zu stürzen.
Nachdem Strandbesuch sind wir nochmal in einen typischen spanischen Laden eingekehrt. Obwohl am 15.08. Feiertag in Cubelles war, hatten erstaunlich viele Läden geöffnet. Den Nachmittag haben wir ähnlich der Spanier ruhig verbracht und etwas relaxt, bevor wir abends nochmal das Zentrum von Cubelles erkundigt haben. Auf Grund des Feiertags gab es noch ein kostenlosen Konzert bis tief in die Nacht hinein (bei uns müsste man dafür eine Ausnahmegenehmigung beantragen, hier scheinen laute Aktivitäten nachts normal zu sein).
Selbst abends ist hier noch viel los, die Spanier sitzen und feiern recht lang (gut, wenn man mittags längere Zeit eine Siesta hält ist man abends auch fit). Generell sind die Spanier sehr entspannt (beim Arbeiten, bei der Bedienung an der Ladentheke), aber zugleich auch impulsiv (z. B. beim Gestikulieren).

Cubelles.

WP_20170815_18_55_40_Rich.jpg WP_20170815_19_13_37_Rich.jpg WP_20170815_19_14_53_Rich.jpg WP_20170815_19_15_26_Rich.jpg WP_20170815_19_16_47_Rich.jpg WP_20170815_19_17_55_Rich.jpg WP_20170815_19_20_11_Rich.jpg WP_20170815_19_23_55_Rich.jpg WP_20170815_19_39_40_Rich.jpg WP_20170815_20_27_04_Rich.jpg WP_20170815_20_27_42_Rich.jpg WP_20170815_20_32_28_Rich.jpg WP_20170815_20_32_53_Rich.jpg WP_20170815_20_40_27_Rich.jpg

16.08.2017.

Den zweiten, ganzen Tag in Spanien wollten wir ebenfalls nochmal ruhig angehen, bevor wir am nächsten Tag mal Barcelona erkundigen wollten.
Daher wollten wir erstmal gemütlich ausschlafen und unsere Kleine meinte es gut mit uns. Sie hatte um 7 Uhr das Schlafzimmer verlassen und wollte auf der Couch weiter schlafen. Die scheint schön kuschelig zu sein. Nach einem entspannten Frühstück um ca. 10 Uhr hatten wir uns wieder Richtung Strand aufgemacht.
Nachmittags hatten wir uns dazu entschlossen uns Richtung Mercadona aufzumachen, einem Einkaufszentrum ähnlich einem Real oder Lidl bei uns. Allerdings sind das immerhin ca. 2,5 km zu Fuß und wir hatten die Kräfte unserer Tochter überschätzt. So mussten wir nach der Hälfte umkehren, konnten aber dabei noch etwas den Strand erkunden. Kurz vor 9 haben wir dann ähnlich der Spanier gemütlich zu Abend gegessen und anschließend den Tag auf dem Balkon ausklingen lassen. Auffallend dabei war wieder nachts die Entsorgung des Mülls durch das städtische Entsorgungsunternehmen. Pünktlich zwischen 23 und 24 Uhr werden hier die Mülltonnen in unserer Straße geleert. Das wäre bei uns auch nie möglich.

17.08.2017

Am nächsten Tag waren wir in Barcelona zum Sightseeing. Nach einem gemütlichen Frühstück hatten wir uns um ca. halb 12 mit dem Zug auf den Weg nach Barcelona gemacht. Auf dem Plan stand der Besuch der La Sagrada Família, Casa Milá, Plaça de Catalunya und am Ende noch entlang der La Rambla zum Monument a Colom. Nur gut das so einiges nicht geklappt hat, aber dazu später mehr.

Ein kleines Missgeschick.

Nachdem wir an der La Sagrada Família angekommen waren, einem Bauwerk, was seit mehr als 200 Jahren durch Spenden finanziert im Bau ist, haben wir im "365" gemütlich eine Kleinigkeit gegessen. Wir wollten auch nicht so lange bleiben, allerdings ist mir dort ein Missgeschick passiert. Ich war auf Toilette und als ich zurückkehren wollte, kam ich nicht mehr aus der Tür raus. Bis man mich befreit hatte und die verklemmte Tür repariert hatte, vergingen gut 30 min. Das wir solange dort festgesessen habe, war wohl Glück im Unglück, wie sich später herausstellte.
Weiter ging es zu Casa Milá in Richtung Plaça de Catalunya.
Als wir gerade aus dem Einkaufszentrum El Corte Inglés herauskamen, muss es passiert sein.

Der Terroranschlag.

El Corte Ingles Es muss gegen kurz vor 5 gewesen sein, als wir uns dazu entschieden hatten die Heimreise anzutreten und das letzte Tagesziel nicht anzusteuern, da unsere Tochter nun auch müde war. Wir waren gerade auf dem Weg zu den Zügen in der Station Passeig de Gràcia, als viele Polizeifahrzeuge entlang der Passeig de Gràcia Richtung Plaça de Catalunya fuhren. Ich hatte mich noch gewundert was los war und auf mein Handy geschaut (bei Google Terror und Barcelona eingegeben, als wenn ich es geahnt hätte, aber nichts zu finden). Daher wunderten wir uns nur und gingen zur Station.

Als wir um ca. viertel nach 5 in der Station eintrafen kamen viele Züge mit erheblicher Verspätung an und so entschieden wir uns für einen Zug, wo wir zwar umsteigen mussten, aber eben erstmal aus Barcelona loskamen. Letztlich war das auch die richtige Wahl, denn ca. eine Stunde später wurden alle Metro- und Zugstationen bis auf Weiteres geschlossen.

Was genau geschah bekamen wir nur durch erste Nachrichten via Whatsapp oder SMS aus Deutschland mit, nachdem wir mit dem Zug unterwegs waren und wieder Netz hatten. Und da bekamen wir einen Schreck, zumal nicht auszudenken gewesen wäre, wenn uns der kleine längere Aufenthalt im "365" nicht passiert wäre und wir das letzte Ziel angesteuert hätten. Wir waren nur ca. 700m vom Unglücksort entfernt. So geht es uns letztendlich gut, die Kleine hat von dem Thema nichts mitbekommen und wir sind wohlbehalten zurück in der Wohnung angekommen. Und in Gedanken sind wir bei den Besuchern und Bewohnern, die an dem Tag nicht soviel Glück hatten.

Ein paar Eindrücke aus Barcelona.

WP_20170817_13_07_27_Rich.jpg WP_20170817_13_14_05_Rich.jpg WP_20170817_14_37_59_Rich.jpg WP_20170817_14_47_41_Rich.jpg WP_20170817_14_52_17_Rich.jpg WP_20170817_14_53_27_Rich.jpg WP_20170817_14_56_34_Rich.jpg WP_20170817_14_58_05_Rich.jpg WP_20170817_15_13_57_Rich.jpg WP_20170817_15_14_13_Rich.jpg WP_20170817_15_18_40_Rich.jpg WP_20170817_15_26_00_Rich.jpg WP_20170817_15_41_08_Rich.jpg WP_20170817_15_48_40_Rich.jpg WP_20170817_15_54_08_Rich.jpg WP_20170817_15_57_58_Rich.jpg WP_20170817_16_07_44_Rich.jpg

18.08.2017.

Am 18.08.2017 haben wir den halben Tag am Strand verbracht und die restliche Zeit das spanische Fernsehen verfolgt. Wir konnten es immer noch nicht glauben das wir so nah an dem Ort des Geschehens waren. Zumal in der Nacht noch in Cambrils ein Anschlag stattgefunden hatte, der mit dem Anschlag in Barcelona zusammen hing. Und wir in Cubelles mittendrin (nur ca. 50 min bis Barcelona und auch nur 45 min bis Cambrils). Aber trotz alledem versuchten wir nun den Urlaub zu genießen und uns so gut wie möglich von den Geschehnissen abzulenken.

19.08.2017.

Mercadona Am 19.08. starteten wir einen erneuten Versuch in Richtung Mercardona und waren diesmal erfolgreich. Diesmal hatten wir es geschafft und sind auch ganz stolz auf unsere Tochter. Generell ist sie sehr tapfer und macht alles mit. Und der Besuch im Mercardona hatte sich auch echt gelohnt. Dort gibt es eine rießige Auswahl an Fleisch, Fisch und anderen, spanischen Spezialitäten. So erkundeten wir den Laden und packten allerhand Leckereien für die nächsten Tage ein.

Um 14:30 Uhr gab es dann Mittagessen und nach einer Siesta haben wir uns um halb 6 nochmal auf dem Weg zum Strand gemacht. Interessant ist dass hier selbst halb 6 noch zu früh ist. Auf dem Rückweg um ca. halb 8 kam uns dann halb Cubelles entgegen um zum Wochenendmarkt zu gehen. Richtig. Der öffnet hier erst um 19:00 Uhr. Irgendwie ist das etwas verkehrte Welt. Die Spanier werden hier erst abends wach.

20.08. und 21.08.2017.

Am Sonntag waren wir in Sitges, einer größeren Stadt zwei Bahnstationen weiter Richtung Barcelona. Sitges besitzt eine schöne Altstadt, die wird erkundet haben. In der Mitte gibt es einen kleinen Strand umgeben von alten Bauten. Nach dem Rundgang haben wir ein schönes kleines Restaurant gefunden, wo wir Mittag gegessen haben. Nachmittags ging es dann zurück nach Cubelles und ehrlich gesagt haben wir mit Cubelles als Ort eine echt gute Wahl getroffen. Es ist hier sehr ruhig, nicht weit bis zum Strand und der ist auch noch sehr groß und immer recht "leer" (im Vergleich zu manch Bildern auf Mallorca oder so).

Den Montag haben wir komplett gefaulenzt und am Strand verbracht. Dafür ist es ja auch Urlaub. Anbei ein paar Bilder von Sitges.

Sitges.

WP_20170820_11_35_57_Rich.jpg WP_20170820_11_36_21_Rich.jpg WP_20170820_11_37_08_Rich.jpg WP_20170820_11_37_53_Rich.jpg WP_20170820_11_40_53_Rich.jpg WP_20170820_12_03_32_Rich.jpg WP_20170820_12_07_31_Rich.jpg WP_20170820_12_07_56_Rich.jpg WP_20170820_12_08_05_Rich.jpg WP_20170820_12_22_07_Rich.jpg WP_20170820_12_24_46_Rich.jpg WP_20170820_12_25_21_Rich.jpg WP_20170820_12_28_56_Rich.jpg WP_20170820_12_29_28_Rich.jpg WP_20170820_12_31_28_Rich.jpg WP_20170820_12_41_16_Rich.jpg WP_20170820_12_43_08_Rich.jpg WP_20170820_12_52_19_Rich.jpg WP_20170820_12_54_11_Rich.jpg WP_20170820_13_35_55_Rich.jpg WP_20170820_13_36_04_Rich.jpg WP_20170820_14_45_17_Rich.jpg WP_20170820_14_47_02_Rich.jpg WP_20170820_14_48_56_Rich.jpg WP_20170820_15_10_08_Rich.jpg WP_20170820_15_29_05_Rich.jpg

22.08.2017.

Auch an diesem Tag waren wir erneut nur vormittags bis ca. 13:30 Uhr am Strand und sind abends nur zu zweit (meine Tochter und ich) in der Innenstadt einkaufen gegangen. Das lag vor allem daran, dass es meiner Frau nicht so gut ging und sie den ganzen Tag mit Fieber zu kämpfen hatte. Da wir planten am nächsten Tag ins "L'Aquarium Barcelona" zu gehen hofften wir auf eine schnelle Verbesserung des Zustands.

23.08.2017.

Am nächsten Tag ging es meiner Frau bereits wieder besser, aber dafür hatten es unsere Nachbarn extrem übertrieben. Unter uns wohnte ebenfalls ein Paar mit einem Kleinkind. Der Junge war vielleicht 1 bis 2 Jahre alt. Allerdings waren die Nachbarn sehr Nachaktiv. An dem Abend davor gab es erstmal eine Party bis 1 Uhr nachts. Die Party fing aber auch erst ab 22:00 Uhr an. Ich weiß nicht wie der Kleine das verkraftet, aber gesund kann das nicht sein. Müssen sie letztlich selber wissen, auf jeden Fall kamen wir dadurch nicht so früh zur Erholung.
Trotz alledem ging es am nächsten Tag zum L'Aquarium Barcelona. Mit dem Zug ging es dazu direkt zum Hafen von Barcelona und dann erstmal gemütlich an der Hafenpromenade vorbei. Das Aquarium kostete 20 Euro für Erwachsene und für unsere 4-jährige Tochter nochmal 7 Euro. Es war ok, allerdings für den Preis können wir es nicht unbedingt empfehlen. Anbei ein kleines Video aus dem Aquarium.


Nach dem Besuch waren wir hungrig und sind direkt daneben im Einkaufszentrum "Maremagnum" bei einem sehr guten Chinesen (Udon) eingekehrt. Udon ist zwar eine Kette, aber mit sehr leckeren und frisch zubereiteten Gerichten. Den können wir auf jeden Fall empfehlen.
Im Einkaufszentrum gab es dann noch viele Modeläden, unter anderem ein Geschäft von "Havaianas" oder auch "Victoria Secret".
Anschließend ging es wieder entlang der Hafenpromenade zurück Richtung gotisches Viertel zum Bahnhof. Anbei noch ein paar Impressionen des Tages.

Barcelona, die Zweite.

WP_20170823_12_24_03_Rich.jpg WP_20170823_12_25_26_Rich.jpg WP_20170823_12_26_03_Rich.jpg WP_20170823_12_27_29_Rich.jpg WP_20170823_12_27_35_Rich.jpg WP_20170823_12_30_53_Rich.jpg WP_20170823_12_45_47_Rich.jpg WP_20170823_12_46_27_Rich.jpg WP_20170823_12_47_00_Rich.jpg WP_20170823_12_47_21_Rich.jpg WP_20170823_12_49_30_Rich.jpg WP_20170823_12_49_34_Rich.jpg WP_20170823_12_50_37_Rich.jpg WP_20170823_12_58_07_Rich.jpg WP_20170823_13_00_11_Rich.jpg WP_20170823_13_00_16_Rich.jpg WP_20170823_13_06_08_Rich.jpg WP_20170823_13_29_40_Rich.jpg WP_20170823_13_30_01_Rich.jpg WP_20170823_13_32_44_Rich.jpg WP_20170823_13_33_22_Rich.jpg WP_20170823_13_36_45_Rich.jpg WP_20170823_13_37_00_Rich.jpg WP_20170823_13_42_28_Rich.jpg WP_20170823_13_43_37_Rich.jpg WP_20170823_14_40_55_Rich.jpg WP_20170823_14_41_02_Rich.jpg WP_20170823_15_01_12_Rich.jpg WP_20170823_15_05_46_Rich.jpg WP_20170823_15_05_52_Rich.jpg WP_20170823_15_12_56_Rich.jpg WP_20170823_15_18_02_Rich.jpg WP_20170823_16_29_46_Rich.jpg WP_20170823_16_34_06_Rich.jpg WP_20170823_16_43_06_Rich.jpg WP_20170823_16_43_20_Rich.jpg WP_20170823_16_47_46_Rich.jpg WP_20170823_16_51_07_Rich.jpg WP_20170823_16_55_28_Rich.jpg WP_20170823_16_57_21_Rich.jpg WP_20170823_16_59_28_Rich.jpg WP_20170823_17_03_07_Rich.jpg WP_20170823_17_07_20_Rich.jpg WP_20170823_17_09_24_Rich.jpg WP_20170823_17_14_22_Rich.jpg WP_20170823_17_18_50_Rich.jpg WP_20170823_17_31_17_Rich.jpg WP_20170823_17_45_49_Rich.jpg WP_20170823_17_46_29_Rich.jpg WP_20170823_17_49_49_Rich.jpg WP_20170823_17_56_47_Rich.jpg

24. und 25.08.2017 - die Heimreise.

Heimreise Den letzten Tag in Spanien haben wir dann nochmal gemütlich am Strand verbracht. Nachmittags hieß es dann Koffer packen.

Am nächsten Morgen ging es bereits um 5 Uhr aus dem Haus Richtung Bahn, mit einem Umstieg waren wir dann um kurz vor 7 Uhr am Flughafen. Nach einem angenehmen, ruhigen Flug mit Eurowings waren wir dann pünktlich um 11 Uhr wieder zurück in Stuttgart.

Ich hoffe euch hat der Bericht gefallen und wenn ihr noch nicht genug habt, anbei noch ein paar Eindrücke.

Spanien 2017.

WP_20170814_17_59_29_Rich.jpg WP_20170814_20_18_31_Rich.jpg WP_20170814_21_36_56_Rich.jpg WP_20170816_18_59_28_Rich.jpg WP_20170816_19_03_16_Rich.jpg WP_20170816_19_03_57_Rich.jpg WP_20170818_15_39_47_Rich.jpg WP_20170818_15_39_49_Rich.jpg WP_20170819_11_22_40_Rich.jpg WP_20170819_11_32_21_Rich.jpg WP_20170819_11_32_25_Rich.jpg WP_20170819_11_39_32_Rich.jpg WP_20170819_11_51_32_Rich.jpg WP_20170819_18_41_12_Rich.jpg WP_20170819_18_41_17_Rich.jpg WP_20170819_19_33_18_Rich.jpg WP_20170819_20_10_02_Rich.jpg WP_20170824_13_36_24_Rich.jpg WP_20170824_14_07_02_Rich.jpg

share
Kommentare